Sonntag, 24.09.2017
English
Deutsch
France
Espaniol
Italy
• • Access Points (AP)Antennen • •
Cisco Aironet 1500 Series Drucken

Access Point Cisco Aironet 1500 Series

Mit den Access-Points der Reihe »Cisco Aironet 1500 Series« (Lightweight Outdoor Mesh) von Cisco Systems lassen sich großflächige, »vermaschte« Wireless-LANs im Außenbereich aufbauen.

Innerhalb eines vermaschten Wireless-LANs besitzen nur die Root-Access-Points eine Anbindung an das fest verkabelte Netzwerk. Alle anderen Access-Points kommunizieren mit diesen drahtlos.

Dies eröffnet neue Einsatzmöglichkeiten, etwa das Einrichten von flächendeckenden Wireless-LANs in Innenstädten, auf dem Campus von Unis und Schulen oder einem Betriebsgelände.

Cisco hat mit der »Aironet-1500«-Serie eine Produktlinie vorgestellt, mit der sich Mesh-Networks aufbauen lassen. Aironet 1500 arbeitet mit den Cisco-Wireless-LAN-Controllern und der Management-Software »Wireless Control System« (WCS) zusammen.

Die vermaschte Infrastruktur lässt sich über die Controller und WCS grafisch oder per Command-Line-Interface (CLI) verwalten und überwachen.

Für eine sichere Datenübertragung sorgt der das Verfahren WPA2 (Wifi-Protected-Access). Gemeinsam mit der Verschlüsselung mit AES (Advanced Encryption Standard) liefern die Geräte damit einen durchgängigen Schutz (Ende-zu-Ende).

Das Modell Aironet 1510 unterstützt die WLAN-Standards IEEE 802.11a/b/g (Dual-Band), das Modell 1505 arbeitet mit 802.11b/g (Single-Band). 

Beide Modelle verwenden das von Cisco zum Patent angemeldete »Adaptive Wireless Path Protocol« (AWPP). Damit lässt sich ein dynamisches Wireless-Mesh-Netzwerk aufbauen. Gleichzeitig dient das Protokoll dazu, einen sicheren, hochverfügbaren Wireless-Zugang zu liefern.

 
German English France Espaniol Italy